Über ein Drittel der Weltbevölkerung nutzt Social Media. In Zahlen ausgedrückt waren dies über 2,8 Milliarden Menschen in 2016. Tendenz stark steigend. Für Unternehmen sind die steigenden Nutzerzahlen – dank ausgeklügeltem Targeting und Big Data – eine wahre Goldgrube. Richtig angewendet kann nahezu jede Macro-Zielgruppe mit passenden Angeboten erreicht und adressiert werden.

Auf der anderen Seite können natürlich auch Kunden ihre Erfahrungen mit Unternehmen in den sozialen Netzwerken schildern. Viele tun dies auch – insbesondere wenn es sich um Negativerfahrungen handelt. Der Knackpunkt dabei: Beschwerden breiten sich über das Internet deutlich schneller und weiter aus, als bisher in der analogen Welt. Ein Umstand, den Unternehmen beachten müssen.

Jeff Bezos erhält für Amazon-Produkte täglich zahlreiche Bewertungen und hat die Wichtigkeit verlässlicher Online-Bewertungen erkannt. Erst kürzlich ist eine umfassende Bereinigungswelle gefälschter Bewertungen– positiver wie negativer– gestartet. Und Sie? Wie gehen Sie mit Bewertungen von Mandanten oder Bewerbern im Internet um? Und haben Sie eigentlich ein klares und vollständiges Bild Ihrer Online-Reputation?

Keine Kommentare

Dieser Kommentarbereich ist geschlossen.